· 

Himbeeren: aromatische Backzutat

Himbeeren, die kleinen roten Vitaminbomben

Süße Himbeere, kleine Powerfrucht!

Ich liebe Himbeeren! So ist es nicht verwunderlich, dass ich eine kleine Himbeerplantage in meinem Garten angepflanzt habe, die mir den ganzen Sommer über bis in den Herbst hinein viele süße Früchtchen schenkt. Es lohnt sich, Himbeeren im eigenen Garten zu pflanzen, denn diese Beeren sind nicht nur einzigartig im Geschmack sondern auch extrem gesund. Wer eine Himbeerhecke besitzt, hat die Apotheke praktisch schon im Garten!

Himbeersträucher werden bereits seit Jahrhunderten als Heilpflanze in Klostergärten angebaut. Heute sind die wertvollen Pflanzen auch häufig in Naturgärten zu finden, da sie vielen heimischen Gartentieren Schutz und Nahrung bieten.


Inhaltsverzeichnis


Himbeeren Botanik

Die Himbeere wächst an Sträuchern, die zu den Rosengewächsen zählen. Die Früchte der Gartenhimbeere erreichen einen Durchmesser von bis zu 2 cm, die der besonders aromatischen Wildformen hingegen nur 0,5 bis 1 cm. Die meisten Himbeersorten sind rot gefärbt, es gibt aber auch gelbe Vertreter.

 

Himbeeren sind eigentlich keine Beeren. Im botanischen Sinne werden sie als Sammelsteinfrüchte bezeichnet, d.h. die Frucht besteht aus vielen kleinen, einsamigen Steinfrüchten, die sich an einem Fruchtzapfen ansammeln.

Himbeeren in verschiedenen Reifegraden am Strauch

Inhaltsstoffe Himbeeren

Himbeeren bestehen zu ca. 85 Prozent aus Wasser und sind daher sehr kalorienarm. Trotz ihrer intensiven Süße haben sie relativ wenig Zucker.

 

Die Himbeere ist eine überaus gesunde Frucht, die reich an Vitaminen ist, wie Provitamin A, Vitamin B und ein hohes Maß an Vitamin C. Außerdem beinhaltet sie eine Vielzahl an Mineralstoffen wie Kalium, Eisen, Magnesium und Mangan, so wie Fruchtsäuren, Ballaststoffe, Antioxidantien und Flavonoide (Farbstoffe).

Himbeeren in verschiedenen Reifegraden am Strauch

Gesundheitliche Wirkung von Himbeeren

Der Himbeere werden antibiotische, appetitanregende, entwässernde und abführende Wirkungen nachgesagt. Sie stimuliert Abwehrmechanismen, unterstützt das Immunsystem und regt den Stoffwechsel an. Ihre Wirkstoffe helfen bei Blasen- und Nierenleiden, Sodbrennen und Verdauungsstörungen. Außerdem spricht man der Frucht antioxidative, blutreinigende und blutbildende Effekte zu.

 

Textquelle: Gesundheit.gv

Einkauf / Lagerung von Himbeeren

Die Ernte- und Verkaufszeit für frische Himbeeren fällt in die Monate Juni bis Oktober mit Schwerpunkt im Juli und August. Eine längere Aufbewahrung der empfindlichen und schnell verderblichen Weichfrucht ist nicht ratsam. In der Gemüselade im Kühlschrank halten sie sich bis zu drei Tage. Himbeeren lassen sich unverarbeitet oder z.B. püriert als Mus gut einfrieren.

 

Tipp: Da Himbeeren sehr empfindlich sind, sollten sie nicht unter fließendem Wasser gewaschen werden. Wenn nötig, einfach kurz in lauwarmes Wasser tauchen und gut abtropfen lassen.

Gesunde Backzutaten: aromatische Himbeeren

Aufgrund ihres besonders aromatischen und einzigartigen Geschmacks zählen Himbeeren zu den beliebtesten Beeren. Glücklicherweise eignen sie sich auch hervorragend als gesunde Backzutat. Man kann Himbeeren als ganze Beeren verwenden als Belag für Obstkuchen und als Dekor für Torten und Cupcakes, oder man kann sie passieren und in Tortencremen verarbeiten. Und natürlich findet auch die Himbeermarmelade vielseitigen Einsatz (zum Füllen von Torten, als Unterlage von Glasuren etc.).

Himbeeren zählen zu den gesunden Backzutaten

Interessantes rund ums Backen

Backrezepte mit Himbeeren

Hier noch ein paar köstliche Backideen bei denen frische Himbeeren bzw. Himbeermarmelade verwendet werden.

Deine Erfahrungen ?

Ich freue mich über Deinen Kommentar.

Kommentare: 0