· 

Farbpsychologie Wohnen: Farbauswahl Wandfarbe & Wandbilder

Farbpsycholie Wohnen - Farbauswahl Wandfarbe

Farbbedeutung und Farbwirkung

 

Auf Farben reagieren wir Menschen besonders stark. Ein Spaziergang durch den grünen Wald kann uns zutiefst entspannen, ein Besuch in einem gelb gestrichenen Bistro hingegen anregen und aufheitern. Meist ist uns gar nicht bewusst, welche Bedeutung und Wirkungskraft Farben haben. Farben rufen beim Betrachter Faszination und Emotionen hervor, sie beeinflussen unsere Gefühle, Gedanken und Stimmungen. Und dies in allen Bereichen unseres Lebens.

 

Durch den gezielten Einsatz von Farben kann der Fluss der Lebenskraft so gelenkt werden, dass die Energie vermehrt wird und ein gesundes und harmonisches Gefüge entsteht. Deshalb sollte bei der Wandgestaltung und bei der Auswahl von Wandbildern die psychologische Wirkung von Farben Beachtung finden. Erfahrt hier, wie Ihr ein optimales Wohlfühlambiente in Euren Räumen schafft.

 

Bitte seht dies nicht als profundes, wissenschaftliches Dossier sondern als Zusammenfassung der mir wichtig erscheinenden Punkte.



 

Psychologische Wirkung von Farben

 

Farben werden von unseren Sinnen wahrgenommen, sie senden Signale, transportieren Bedeutungen und lösen Gefühle und unbewusste Reaktionen aus. Die Wirkung von Farben beruht auf mehreren Gesichtspunkten:

 

1. Sinneswahrnehmungen

 

Farben sind Sinneswahrnehmungen, die unser Sehsinn aus der wahrgenommenen Schwingung und der Energie des Lichts erzeugt. Unsere Körperzellen wandeln diese physikalischen Reize zu Nervenimpulse um, die zum Gehirn weitergeleitet werden und Reaktionen auslösen, die uns beeinflussen. Das Farbspektrum, das wir Menschen wahrnehmen, spannt einen Bogen von Infrarotstrahlen (Träger von Wärmeenergie) hin zu Ultraviolett-Strahlen (kalte Energie). Aus diesem Grund werden Farben in kalte und warme Farben unterteilt.

Farbenkreis - kalte und warme Farben
Farbenkreis - kalte und warme Farben

 

 

2. Farbassoziationen

 

Aufgrund von Ur-Erfahrungen und Überlieferungen lösen Farben verschiedene Assoziationen in uns aus. Eine große Rolle spielt hier, wie die Farben in der Natur wahrgenommen werden: Gelb = wärmende Sonne, Blau = beruhigender Himmel, Grün = erholsamer Wald, Braun = sicherer Erdboden etc. Farben können aber auch mit anderen Assoziationen belegt sein: Die Farbe Rot wird seit jeher mit Blut verbunden. Wann immer Menschen rot sehen, ist Gefahr in Verzug. Auch die "nicht sehbare" Liebe wird der Farbe Rot zugeordnet.

Farbassoziation: Gelb = Sonne
Farbassoziation: Gelb = Sonne

 

 

3. Farbsymbolik

 

Zudem erhielten Farben symbolische Bedeutungen, die aufgrund traditioneller, örtlicher und kultureller Einflüsse unterschiedlich ausfallen können. Zum Beispiel ist Schwarz die Farbe der bösen Magie und des Todes. Das Weiß der Braut ist symbolisch für die Unschuld. Wilde rote Kriegsbemalungen versinnbildlichen Mut und Kraft.

Farbsymbolik: Kriegsbemalung = Kraft
Farbsymbolik


 

Farbpsychologie Wohnen

 

Natürlich spielen Farben und ihre Wirkung auch bei der Raumgestaltung eine wichtige Rolle. Welche Farbe macht gute Stimmung? Welche Farbe schafft optimales Wohlfühlambiente? Welche Farbe lässt den Raum größer wirken? Wandfarben machen Wohnräume individuell und persönlich, sie können sowohl entspannende als auch aktivierende Akzente setzen. Deshalb ist es bei der Gestaltung von Räumen sinnvoll, sich vorher zu überlegen, welche Farbe man in seinem Zuhause haben möchte.

Farbpsychologie Wohnen: Welche Farbe wirkt wie in welchem Raum
Farbpsychologie Wohnen: Welche Farbe wirkt wie in welchem Raum

 

 

Wohnraum gestalten mit Farbe

 

Erfahrt hier, wie Ihr die Farbpsychologie bei der Wandgestaltung und beim Einrichten Eurer Wohnung nutzen könnt, welche Emotionen Farben in den einzelnen Zimmern hervorrufen und wie es sich durch die gezielte Farbauswahl schöner wohnen lässt. So macht Ihr Euer Zuhause zu einem Ort, an dem Ihr Euch behaglich fühlt.

 

 

Wichtige Farbkontraste

 

Generell sollte bei der Farbauswahl für die Raumausstattung auch die Wirkung von Farbkontrasten Beachtung finden:

  1. Hell-Dunkel-Kontrast
  2. Kalt-Warm-Kontrast

 

 

1. Hell-Dunkel-Kontrast Wirkung

 

Durch die geschickte Nutzung der Hell-Dunkel-Kontrast Wirkung können wir Wände vor- und zurücktreten lassen. Helle Wände lassen Räume größer wirken, es entsteht ein Gefühl von Leichtigkeit, Freiheit und Weite. Dunkle Wände machen Räume enger. Ein dunkler Deckenanstrich macht den Raum niedriger. Dennoch ist beim Umgang mit dem Hell-Dunkel-Kontrast letztlich das eigene Bedürfnis bestimmend. Der eine kann sich in dunkel gemalten Räumen wunderbar geborgen fühlen, ein anderer bedrückt. Einer braucht helle Weite für sein Wohlbefinden, der andere fühlt sich in seinen weißen vier Wänden verloren.

Hell-Dunkel-Farbkontrast: Raum je zur Hälfte mit dunkelgelber und hellgelber Farbe gestrichen
Hell-Dunkel-Kontrast: Helle Farben lassen Räume größer wirken, dunkle Farben machen Räume enger

 

2. Kalt-Warm-Kontrast

 

Der Kalt-Warm-Kontrast bewirkt eine unterschiedliche Temperaturempfindung bei der optischen Sinneswahrnehmung von Farben. So können bei gleicher Zimmertemperatur Räume mit grünen Wänden als kühler empfunden werden, als mit roten Wänden. Dementsprechend unterscheidet die Farbenlehre zwischen kalten und warmen Farben, wobei die Farben Grün, Blau und Violett als kalt betrachtet werden, die Farben Gelb, Orange und Rot als warm.

Kalt-Warm-Farbkontrast: kalt wirkendes Zimmer mit Wand und Sessel in Grün & warm wirkendes Zimmer mit Wand und Sessel in Rot
Kalt-Warm-Kontrast: Zimmer in kaltem Grün & warmen Rot

 

Kalte Farben Bedeutung & Wirkung

Kalte Farben: Grün, Blau und Violett
Kalte Farben: Grün, Blau und Violett

GRÜN – ERHOLSAM & REGENERIEREND

Grün ist die Farbe der Natur, des Frühlings und des Glücks. Als Farbe der Erneuerung symbolisiert Grün die Fruchtbarkeit, die Hoffnung, den Frieden, den Erfolg, das Glück und die Unsterblichkeit. Die Farbe Grün fördert Eigenschaften wie Hilfsbereitschaft, Ausdauer, Toleranz, Zufriedenheit und Durchsetzungsvermögen. Aufgrund ihrer Naturnähe wirkt Grün erholsam, beruhigend und wohltuend. Grün lässt Kräfte sammeln und bringt Linderung und Regeneration. Grün ist die Farbe der Balance, die Farbe zwischen dem kalten Blau und dem warmen Gelb. Je mehr Blauanteil in Grün enthalten ist, desto kälter wirkt die Farbe. Grün mit einem hohen Gelbanteil, erhält einen warmen Charakter.

 

 

BLAU - BERUHIGEND & ENTSPANNEND

Mit der Farbe Blau verbinden wir den Himmel und klares Wasser. Blau ist die Erde vom Weltall aus betrachtet. Blau steht auch für Kälte. Für viele Menschen ist Blau die absolute Lieblingsfarbe, denn Blau wird mit vielen positiven Eigenschaften assoziiert. Blau ist die Farbe der Ferne, der Weisheit, der Harmonie und des Friedens, des Vertrauens, der Verlässlichkeit, Treue, Beständigkeit, Sehnsucht und der Sympathie. Blau wirkt beruhigend und entspannend. Diese Farbe eignet sich optimal, um inneren und äußeren Frieden zu finden, um Stress und Hektik zu reduzieren. Die Farbe Blau begünstigt klares Denken. Blaue Räume werden in Bezug auf die Raumtemperatur immer etwas kühler empfunden.

 

 

VIOLETT - INSPIRIEREND & STABILISIEREND

Violett gilt als Farbe des Geistes, der Inspiration, Spiritualität, Mystik und der Kunst. Diese Farbe symbolisiert Kraft, Idealismus und psychische Offenbarung. Violett ist eine extravagante Farbe, die uns Gelassenheit, Ruhe, Entspannung, Selbstsicherheit schenkt und die Fantasie anregt. Violett fördert die seelische Stabilität, die Entschlusskraft, den Ehrgeiz und die Unabhängigkeit. Die Farbe Violett beeinflusst das Unterbewusste und stärkt die Hirnaktivität. Sie wirkt reinigend, schmerzstillend und fördert den gesunden Schlaf. Violett vereint die absoluten Gegensätze Blau (Ruhe, Gelassenheit) und Rot (Dynamik, Kraft). Je mehr Blauanteil in Violett enthalten ist, desto kälter wird die Farbe. Mit einem hohen Rotanteil, erhält Violett einen warmen Charakter.

 

 

Warme Farben Bedeutung & Wirkung

Warme Farben: Rosa, Rot, Orange, Gelb und Braun
Warme Farben: Rosa, Rot, Orange, Gelb und Braun

ROSA – ERFRISCHEND & HARMONISIEREND

Die Farbe Rosa ist in der Natur in zarten Frühlingsblüten zu finden. Rosa ist ein mit Weiß abgeschwächtes Rot und symbolisiert Liebe und Zuneigung ohne Sinnlichkeit und Leidenschaft. Rosa ist die Farbe der Romantik, der Zurückhaltung, der Anmut und Überwindung. Die Farbe wirkt frisch, sanft, jung und fröhlich. Rosa verstärkt positive Gefühle und besänftigt Aggression. Aktive Menschen werden beim Betrachten von Rosa ausgeglichener und ruhiger. Die Farbe Rosa wirkt harmonisierend, entspannend.

 

 

ROT – AKTIVIEREND & AUFREGEND

Die Farbe Rot gilt als Farbe des Feuers, des Blutes, der Liebe, des Muts, des Temperaments, der Dynamik und des Optimismus. Rot steigert die Sinnlichkeit, das bewusste Erleben und Fühlen ungehemmter Leidenschaft. Rot ist eine sehr kraftvolle Farbe und vermittelt einen starken Willen, Entschlossenheit und Durchhaltevermögen. Rot wirkt wärmend, lebendig, aufregend und anregend, luxuriös und elegant. Die Farbe Rot erhöht unsere Energie und die seelische Kraft. Beim Betrachten von Rot wird die Durchblutung gefördert, der Appetit gesteigert und Stoffwechsel aktiviert und das vegetative Nervensystem stark beeinflusst. Aber Achtung: Zu viel der dynamischen Farbe kann auch reizen und beunruhigen.

 

 

ORANGE – ANREGEND & VITALISIEREND

Orange ist die Farbe der Lebensfreude und der Geselligkeit. Die Farbe Orange ist ein Kraftspender, sie repräsentiert vitale Stärke, Aktivität, Optimismus. Die Farbe Orange vermittelt Geborgenheit, Gemütlichkeit und emotionale Wärme, sie steigert das Vertrauen, die Aufgeschlossenheit und den Zusammenhalt. Die Wärme der Farbe hebt die Stimmung. Orange fördert die Geselligkeit und Kreativität. Die Farbe Orange wirkt anregend und gesundheitsfördernd, sie stärkt das Immunsystem und die körpereigenen Abwehrkräfte. Nicht immer zurecht steht Orange auch für das Billige, das Aufdringliche und das Laute.

 

 

GELB – STIMMUNGSAUFHELLEND & BELEBEND

Gelb ist die Farbe der Sonne und des Lichts. Die Farbe Gelb versprüht Frische, Fröhlichkeit, Spontaneität, Lebensfreude und Lebenskraft. Die Farbe Gelb stärkt das Nervensystem und wirkt stimmungsaufhellend, belebend und anregend. Intensive Gelbtöne stimulieren die Logik, aktivieren den Verstand, fördern die Konzentration und beeinflussen die Lernfähigkeit positiv. Wegen ihrer Leuchtkraft wird die Farbe häufig als Warnsignal genutzt.

 

 

BRAUN & BEIGE - ERDET & SICHERT

Braun ist die Farbe der Mutter Erde und des Holzes. Beige sind der weite Sandstrand und die Dünen. Die Farbe Braun - mit all ihren hellen und dunklen Tönen - bietet Sicherheit, Geborgenheit und Stabilität. Die Farben Braun und Beige verleiten zum Wohlfühlen und Entspannen, fördern aber auch die Geselligkeit. Beide Farben wirken natürlich, zurückhaltend und anheimelnd und vermitteln Bodenständigkeit, Gemütlichkeit, Ruhe und Tradition. Manchmal lassen die Farben Braun und Beige ein wenig an Spontaneität und Flexibilität vermissen.

 

Neutrale Farben

Neutrale Farben: Weiß und Schwarz
Neutrale Farben: Weiß und Schwarz

WEISS - VOLLKOMMEN & AUSGLEICHEND

Die Farbe Weiß verbinden wir mit Reinheit, Licht und Schnee. Weiß symbolisiert Anfang, Glaube, Bescheidenheit, Wahrheit und Neutralität. Weiß ist die Farbe der Unschuld und der Ordnung. Physikalisch ist Weiß die Summe aller Farben. Sie stellt die Kraft und Ausgewogenheit dar und kann für jede andere Farbe eingesetzt werden, da ihr Lichtspektrum nahezu alle Farben enthält. Weiß ist die vollkommene Farbe, sie ist die Farbe der Positivität, sie hat keinen negativen Zusammenhang.

 

 

SCHWARZ - KLASSISCH & DÄMPFEND

Schwarz ist die Farbe der Dunkelheit bzw. Lichtlosigkeit. Sie drückt Trauer, Unergründlichkeit, Unabänderlichkeit, das Furchterregende und Geheimnisumwitterte aus. Die Farbe Schwarz repräsentiert auch Würde, Seriosität und Ansehen und hat einen besonders klassischen, feierlichen Charakter. Schwarz wirkt sowohl bedrohlich als auch faszinierend. Schwarz ist wachstumshemmend und Energie dämpfend. Zu viel Schwarz kann erdrücken.

 

Optimale Farbgestaltung Räume

 

Von persönlichen Vorlieben abgesehen, gibt es grundlegende Gesetzmäßigkeiten und Farbgestaltungsprinzipien, die Ihr berücksichtigen solltet. Ansonsten kann es passieren, dass Ihr im Schlafzimmer mit der sinnlich roten Wand nicht zur Ruhe kommt oder das dunkelblau gestrichene Wohnzimmer Euch frösteln lässt.

 

 

Welche Farbe fürs Wohnzimmer

 

Für Wandfarben im Wohnzimmer eignen sich hervorragend warme Farben wie Braun, Creme, Terracotta und Vanillegelb, die stimmungsaufhellend und belebend wirken und für gesellige Stunden mit angeregten Gesprächen sorgen. Ebenso perfekt ins Wohnzimmerpasst passt die Farbe Rosa aufgrund ihrer erfrischenden und harmonisierenden Wirkung. Ein modernes Wohnzimmer kann mit Violett (Flieder/Lavendel) gestaltet werden. Diese Farbe hält die Waage zwischen Zurückhaltung und Extravaganz und regt zur Gelassenheit und Kreativität an. Auch Grau hat sich im Wohnbereich etabliert. Die Nichtfarbe ist kein Stück langweilig, sondern passt sich dem Stil jedes Raums an und schafft ein neutrales Raumgefühl. So kann das Wohnambiente je nach Laune oder je nach Saison mit verschiedenen bunten Wohnaccessoires verändert werden kann.

 

Welche Farben fürs Schlafzimmer

 

Für Schlafzimmer empfiehlt sich die kalte Farbpalette mit den beruhigenden Farben des Ozeans, die Klarheit und Frische verschaffen. Blaue Wandfarbe wirkt entspannend und harmonisch. Die Farbe Violett mit hohem Blauanteil fördert den gesunden Schlaf. Auch Grün eignet sich hervorragend für Räume, in denen man sich ausruhen und regenerieren möchte. Ihr wollt in Euren Nächten auch Sinnlichkeit und Leidenschaft verspüren? Dann setzt Akzente in Rot! Aber Achtung: Mit Rot sollte man immer sparsam umgehen, denn die Farbe ist extrem dynamisch und aktivierend.

 

Welche Farbe für Küche und Esszimmer

 

Küche und Esszimmer sollten einladend, hell und freundlich gestaltet werden. Warme Farben und Weiß geben den Ton an. Ein Appetit anregendes Orange an den Wänden hellt Zimmer auf und verleiht ihnen Wärme und Weite. Einen schönen Kontrast setzen weiße Möbel. Vanillegelb gestrichene Esszimmer und Küchen können Accessoires in einer kälteren Farbe vertragen. Warmes Beige oder Sandfarben an den Wänden und kühles, frisches Eisblau ergänzen sich hervorragend und sorgen für gute Stimmung. Wer es lieber klassisch möchte, stellt schwarze Esszimmermöbel vor eine cremefarbene Wand.

Das Gleiche gilt übrigens auch für die Farbgestaltung in Restaurants, Cafes und Lebensmittelgeschäfte.

Restaurant mit Wänden in Gelb-/Rot-/Brauntönen
Restaurant mit Wänden in warmen Farben steigern die Gemütlichkeit und den Appetit und fördern die Kommunikation

 

Geeignete Farben fürs Kinder- und Jugendzimmer

 

Kinderzimmer, die auch als Spielzimmer genutzt werden, sollten eine warme Farbzuordnung erhalten. Besonders gut eignet sich Gelb als Grundfarbe für Kinderzimmer. Gelb ist die Farbe der Sonne und versprüht immer gute Laune. Mit Gelb verbinden wir Licht, Wärme und Freude. Es macht wach und kreativ und ist ideal für Räume in denen gelernt wird. Natürlich passt auch die Farbe Rosa, die positive Gefühle verstärkt, harmonisierend und entspannend wirkt.

Für Jugendzimmer können auch kalte Farben eingesetzt werden, wenn der Schlafraumnutzen im Vordergrund steht. Grün beruhigt und lässt neue Kräfte sammeln. Im Lernzimmer passt beispielsweise auch Blau, das klares Denken begünstigt, sowie Violett, das die Hirnaktivität stärkt.

Kaltes Violett stärkt die Hirnaktivität und passt in Jugendzimmer, in denen auch gelernt wird
Kaltes Violett stärkt die Hirnaktivität und passt in Jugendzimmer, in denen auch gelernt wird

 

Welche Farbe für Badezimmer

 

Badezimmer sind neutrale Räume. Die Farbe Weiß spielt hier eine große Rolle, da sie hygienisch und sauber wirkt.

Generell können im Badezimmer kalte Farben genau so gut eingesetzt werden, wie warme Farbtönen. Je nachdem, ob Ihr im Bad entspannen und Euch regenerieren wollt oder lieber einen morgentlichen Frischekick erleben möchtet. Grün ist die Farbe des Lebens und der Natur, es beruhigt und gleicht aus. Ein in sanften Grüntönen gestaltetes Badezimmer wirkt wohltuend und regenerierend. Auch Blau ist eine ideale Farbe für das Bad. Blau ist die Farbe der Harmonie, sie entspannt und reduziert Stress. Die Farbe Rosa wirkt erfrischend und harmonisierend. Ein Akzent in Rot bringt Dynamik und Energie ins Bad. Rot ist aktivierend, fördert die Durchblutung und stärkt das vegetative Nervensystem. Die sehr kraftvolle Farbe Rot sollte generell eher sparsam eingesetzt werden.

 

Welche Farbe für Arbeitszimmer und Büro

 

Im Arbeitsbereich spielt die Farbwirkung eine besonders große Rolle. Hier steht sowohl die kalte wie auch warme Farbpalette zur Auswahl. Die kalte Farbe Blau eignet sich besonders gut, sie sorgt für klares Denken. Violett passt perfekt in den Kreativbereich und ins Kunstatelier, denn es regt die Fantasie an und stärkt zudem die Hirnaktivität. Ein Arbeitszimmer profitiert auch von Rot oder Orange. Beide Farben schaffen eine lebendige Atmosphäre und stecken voller Wärme und Energie. Gelb fördert die Konzentration und aktiviert den Verstand.

Die Farbe Gelb passt auch perfekt für Arbeits- oder Besprechungsräume, in denen viel kommuniziert und diskutiert wird.

 

Welche Farbe für Arztpraxis und Krankenzimmer

 

Im Gesundheitsbereich wird häufig auf die Farbe Weiß gesetzt, die hygienisch und rein wirkt. Doch für eine schnellere Genesung oder ein größeres Wohlbefinden der Patienten wäre es ratsam, in Arztpraxen und Krankenzimmer auf mehr Farbe zu setzen. So wirkt die Farbe Grün beruhigend und wohltuend, sie bringt Linderung und Regeneration und lässt Kräfte sammeln. Die Farbe Violett wirkt schmerzstillend. Orange wirkt gesundheitsfördernd, es stärkt das Immunsystem und die körpereigenen Abwehrkräfte.

Übrigens wirkt sich auch das Betrachten von Naturbildern (mit Wald, Bergen, Wasser und Blumen) positiv auf die Gesundheit aus: Pulsschlag, Blutdruck und Cortisol-Werte sinken, negative Gefühle wie Angst und Stress werden reduziert.

Quellnachweis: Interieurfotos lizensiert von Shutterstock

 

Farben von Kunstgemälden

 

Auch die Farben von Kunstgemälden können Effekte auf das Wohlbefinden und die Raumatmosphäre haben und bestimmte Stimmungen erzeugen. Dies sollte bei der Wohnraum- bzw. Wandgestaltung Berücksichtigung finden.

  • Bilder in warmen Farben wie Rot, Orange und Gelb eignen sich perfekt für Wohnzimmer, Kinderzimmer, Esszimmer und Küche.
  • Gemälde in kalten Farben wie Blau, Grün oder Violett passen optimal ins Schlafzimmer und Bad.

Sendet mir gerne Bilder, wie Ihr in Euren Wohnräumen mit dem gezielten Einsatz von Farben neue Akzente setzt und Stimmungen erzeugt. Ich freue mich.

 

Ciao, ciao Ihr Lieben!


Das könnte Euch auch interessieren


Kommentar schreiben

Kommentare: 0