· 

Winterfütterung heimischer Vögel

Reger Besuch in unserem Garten.

Fütterung der heimischen Vögel im Winter 2018/2019 - Rotkehlchen am Meisenring

Vogel Beobachtungen im Winter 2018/2019

In diesem Winter habe ich mir einmal die Zeit genommen, alle Vögel genauer zu beobachten, die in unseren Garten kommen. Das rege Treiben rund um die aufgestellten Futterplätze bot uns viele spannende und entzückende Augenblicke. Wir haben das Glück, in der Nähe eines Augebietes zu wohnen und so - neben den üblichen Gartenvögeln - auch immer wieder ein paar typische Waldbewohner wie Spechte oder Eichelhäher bei uns begrüßen zu dürfen. Viele immergrüne Hecken und alte Bäume bieten den kleinen Piepsmätzen besten Wohnraum und Schutz. 

 

Auf jeden Fall ist es erfreulich, dass heuer wieder viele verschiedene Vogelarten unser Angebot nutzten und bei uns zu Gast waren. Hier ein paar Fotos mit den Exemplaren, bei denen ich schnell genug war, den Fotoapparat zu zücken ...

Amsel

Die treuesten Seelen in unserem Garten sind wohl die Amseln. Im Sommer wie im Winter sind sie zu sehen, wie sie am Boden herum hüpfen und unermüdlich nach Nahrung suchen. Dabei werden Blätter rumgewirbelt und kleine Gräben gegraben.

Schwarzes Amsel Männchen im Garten bei der Nahrungssuche by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Im Efeu, das auf den alten Ahorn wächst, nisten sie gerne. Generell wirken die lieben Amseln sehr unerschrocken, fast zutraulich.

Braunes Amsel Weibchen im Garten bei der Nahrungssuche by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Im Sommer singen uns die Amseln schöne Lieder. Aber wehe, wenn die Katze in der Nähe ihres Nistplatzes herum streicht, dann können sie auch ziemlich heftig schimpfen.

Singendes Amsel Männchen by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Im Winter sind die Amseln oft am Futterplatz. Am liebsten ist es ihnen, wenn vom Meisenknödel ein paar Stückchen auf den Boden fallen, die sie dann genüsslich aufschnabeln können. Finden sie am Boden gar nichts mehr, setzen sich die Amsel auch aufs Futterhäuschen. Dort machen sie es sich dann gemütlich und ruhen sich - zum Leidwesen anderer Hungriger - gleich ziemlich lange aus. 

Fütterung der heimischen Vögel im Winter 2018/2019 - Amsel Männchen am Vogelhaus by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Seit es wärmer wird, also seit ca. Mitte Februar, sammeln die Amseln schon wieder fleissig kleine Zweige und Pflanzteile zum Nestbau.

Amselweibchen im Februar mit geeignetem Material zum Nestbau by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Kleiber

Der Kleiber hat es gut, denn er findet seine Nahrung nicht am Boden, sondern auf den Bäumen unter der Rinde. Es ist lustig, ihn zu beobachten, wenn er auf den Bäumen wie ein Akrobat - kopfüber - senkrecht nach unten läuft. Der Kleiber wirkt stets sehr geschäftig. 

Kleiber auf einem Ast - auf Nahrungssuche by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Manchmal hat der Kleiber jedoch Lust auf ein wenig Abwechslung im Speiseplan, dann landet er überraschend am Vogelhäuschen, schnappt sich ein paar Sonnenblumenkerne und fliegt gleich wieder zurück zum nächsten Baum.

Kleiber im Vogelhäuschen - auf der Suche nach Abwechslung in der Nahrung by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Kohlmeise

Die Kohlmeise ist neben der Amsel ein verlässlicher und stets dankbarer Besucher an den Futterstellen. Sie freuen sich über die fettreichen Nussstückchen und Sonnenblumenkerne, die wir ihnen alljährlich anbieten.

Kohlmeise am Meisenknödel by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Das gelb leuchtende Bäuchlein mit dem gefährlich wirkenden schwarzen Mittelstreif und ihr scharzer Kopf machen die Kohlmeise unverkennbar. Ein paar von der Kohlmeisen Gruppe - wahrscheinlich die Meisenchefs - sind ganz schön mächtig und entsprechend frech. Futter Konkurrenten werden mit bedrohlichen Überflügen vom Futterplatz versprengt. 

Kohlmeise - Der "Meisenchef" am Vogelhäuschen kann auch mal länger bleiben. By Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Natürlich lieben sie auch den Meisenknödel (wie der Name schon sagt). Meisen sind großartige Akrobaten und können sich - in allen Stellungen - auf den kleinsten Ästen und Gegenständen festhalten.

Kohlmeisen sind Akrobaten und lieben die fettreiche Nahrung im Meisenknödel by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Im Frühjahr - oft noch bevor der letzte Schnee geschmolzen ist - beglücken uns die Meisen dann mit ihrem wunderschönen Gesang. Das macht sie zu unseren Lieblingen, denn sie schenken uns damit berechtigte Hoffnung auf den nahenden Frühling.

Übermütige Kohlmeisen im Spätwinter. Bald stimmen sie ihre Lieder an. By Daninas-Kunst-Werkstatt.at
Übermütige Kohlmeisen im Spätwinter. Bald stimmen sie ihre Lieder an. By Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Vor kurzem erwischte ich eine süße Kohlmeise bei der Morgentoilette. Da wurde aufgeplustert und das Federkleid geschüttelt, was das Zeug hielt!

Süße Kohlmeise bei Aufschütteln seines Federkleides by Daninas-Kunst-Werkstatt.at
Süße Kohlmeise bei Aufschütteln seines Federkleides by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Blaumeise

Die Blaumeise mit ihrer schönen Blau-Gelb-Färbung ist ein zartes, lebhaftes Vögelchen. Es ist ständig in Bewegung. Da sie - wie alle Meisen - ein großartiger Kletterkünstler ist, hängt sie am liebsten am Meisenknödel. Da holt sie sich die fettreiche Nahrung, die sie braucht, um ihre Energie wieder aufzuladen. 

 

Am Vogelhäuschen landet die Blaumeise nur ausnahmsweise und kurz, schnappt sich schnell einen besonders dicken Sonnenblumenkern und nimmt ihn mit auf den nächsten Baum. Dort hält die Blaumeise den Kern geschickt mit den Füßen fest, öffnet ihn mit dem Schnabel, um so an den wohlschmeckenden Samen zu gelangen. 

Lebhafte Blaumeise bei einem kurzen Vogelhaus Besuch by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Unsere Blaumeise scheint ein überzeugter Einzelgänger zu sein. Bei ihren seltenen Besuchen hab sie nie in Begleitung gesehen.

Sumpfmeise oder Weidenmeise?

Eine hübsche Erscheinung am Vogelhäuschen lässt sich für mich nicht eindeutig bestimmen. Mit dem beige-grauen Gefieder und der schwarzen, bis in den Nacken reichenden Kappe könnte es sich um eine Sumpf- oder die deutlich seltenere Weidenmeise handeln.

Hübsche Sumpfmeise (oder Weidenmeise) gibt sich die Ehre am Vogelhäuschen by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Sicher ist, dass sich dieser kleine Gesell nur sehr selten, und noch dazu ausgesprochen kurz, in unserem Garten blicken läßt. Ein derat flinkes Vögelchen kann ich tatsächlich nur schwer auf die Linse bekommen.

Hastiger Besuch der Sumpfmeise (oder Weidenmeise) am Meisenknödel by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Schwanzmeise

Ein weiteres einmaliges Ereignis versetzte uns Anfang Jänner ins "Schwärmen". An einem schönen Wintertag sahen wir aus dem Fenster und trauten unseren Augen nicht. Da hingen - geschätzt dreissig – winzig kleine Federbällchen aufgeregt an unserer Futterwurst und pickten nach den darin befindlichen Nüsschen und Samen (die übrigens sonst keiner mochte).

Schwanzmeisen Trupp belagert kurzfristig die "Futterwurst" by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Bis ich meinen Fotoapparat holte, waren leider nur noch ein paar der süßen Vögelchen da. Drei ganz hungrige Kameraden habe ich noch „erwischt“.

Hungriger Schwanzmeisen Trupp belagert kurzfristig die "Futterwurst" by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Schwanzmeisen sind beeindruckend, denn ihr Schwanz ist deutlich länger als der Körper, wodurch sie herrlich ausbalanciert wirken. Sie haben eine wunderschöne Färbung, die sie in ihrer natürlichen Umgebung wahrscheinlich unauffällig erscheinen lässt. Aber bei uns haben die süßen Kügelchen trotzdem einen großen Eindruck hinterlassen!

Abflug der Schwanzmeisen von der "Futterwurst" by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Rotkehlchen

Das Rotkehlchen zu beobachten macht besondere Freude. Wenn das kleine kugelige Vögelchen am Boden und an Sträuchern keine Nahrung mehr findet, landet es gerne am Futterhäuschen. Mit rotgefärbter Brust und hochbeinig hüpft es dann rund um die Futterstelle.

Langbeiniges Rotkehlchen am Vogelhaus by Daninas-Kunst-Werkstatt.at
Langbeiniges Rotkehlchen am Vogelhaus by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Selbstbewusst und unerschrocken, wie das Rotkehlchen zu sein scheint, lässt es sich dabei kaum von anderen Besucher vertreiben. Dennoch behält es die Geschehnisse in der Umgebung mit seinen aufmerksamen schwarzen Knopfaugen immer gut im Blick.

Unerschrockenes Rotkehlchen ruht sich gerne mal am Vogelhaus aus. By Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Es kann eine Weile dauern, bis sich das Rotkehlchen sattgefressen hat. Dafür bedankt sich es sich - an milden Wintertagen - durchaus einmal mit einem leisen Lied.

Seltener Anblick: Rotkehlchen macht sich daran, am Meisenring zu knabbern. By Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Zaunkönig

Der Zaunkönig ist einer der kleinsten Vögel Europas, der ständig in Bewegung ist. Man erkennt ihn sofort an seinem kurzen, steil nach oben gerichteten Schwänzchen. Als der braune Wintzling im - noch unverschneiten - Dezember, am Boden aus der Hecke hervor hüpfte, dachte ich, es wäre eine Maus. Doch dann hob das Vögelchen ab und flog mit seinen kurzen Flügeln direkt ins Vogelhaus. Es bereitete uns damit große Freude, denn es ist selten, dass sich der scheue Zaunkönig aus dem Schutz seines Verstecks hervor wagt.

Einmaliger Gast am Vogelhäuschen: Kleiner Zaunkönig mit kurzem nach oben gerichtetetm Schwänzchen by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Interessiert nach Futter suchend, hüpfte er einmal rund ums Häuschen und fand tatsächlich etwas leckeres Hafermehl. Freundlicherweise blieb er daraufhin noch ein Weilchen dekorativ am Vogelhäuschen sitzen.

Einmaliger Gast am Vogelhäuschen: Kleiner Zaunkönig by Daninas-Kunst-Werkstatt.at
Einmaliger Gast am Vogelhäuschen: Kleiner Zaunkönig mit kurzem nach oben gerichtetetm Schwänzchen by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Doch dann kam ein unerwarteter Störenfried ...

Wer stört denn da?! Die Mönchsgrasmücke.

Auf dem Dach des Vogelhäuschen landete eine Mönchsgrasmücke. Ebenso überrascht über die Anwesenheit des zweiten Gasts (dem Zaunkönig), konnte oder wollte das seltene Vögelchen jedoch nicht bleiben. Schade. Ich hätte es gerne etwas länger beobachtet, denn ich habe noch nie eine Mönchsgrasmücke gesehen. Deshalb musste ich auch erst mal wieder im Vogelbuch nachschlagen, wer uns da eigentlich beehrt hatte.

Mönchsgrasmücke landet am Dach des Vogelhäuschens und stört kleinen Zaunkönig. By Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Typisch für die Mönchsgrasmücke ist ihre „Mönchskappe“, die bei Männchen schwarz ist und bei Weibchen rotbraun. Also hatten wir ein scheues Weibchen zu Gesicht bekommen. Sehr nett!

Mönchsgrasmücke am Vogelhaus-Dach stört kleinen Zaunkönig by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Buchfink

Die wichtig tuenden Buchfinken erkennt man sofort, wenn sie mit ihren rostrot gefärbten Bäuchlein in raschen Trippelschritten und nickendem Kopf auf dem Boden umher laufen. Auf das Vogelhäuschen fliegen sie nicht mal dann, wenn der Boden gänzlich mit Schnee bedeckt ist. Dann vertrauen sie auf ihre anderen Artgenossen, wie Amsel, Meisen oder Kernbeisser, dass diese bei ihrer Futtersuche ein paar Körner und Samen auf den Boden streuen, die sie dann hastig aufsammeln.

Buchfinken sucht mit raschen Trippelschritten nach Körnern und Samen am Boden by Daninas-Kunst-Werkstatt.at
Buchfinken sucht mit raschen Trippelschritten nach Körnern und Samen am Boden by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Buchfinken sind sehr gesellig und treten meist in kleineren Gruppen auf. Und sie scheinen auch höflich und freundlich untereinander zu sein, denn Streitereien sah ich bei den Buchfinken noch nie.

Buchfinken sucht mit raschen Trippelschritten nach Körnern und Samen am Boden by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Grünfink vulgo Grünling

Herr und Frau Grünfink haben sich diesen Winter in unserem Garten rar gemacht. Vor Weihnachten war es vermutlich so warm, dass die hübschen Vögelchen genug Nahrung in der Natur fanden. Aber auch nach Neujahr bis ca. Mitte Februar, als meterhoher Schnee den Boden bedeckte, ließ sich kein Grünling rund um das Futterhäuschen blicken. Umso interessanter, dass die Grünlinge jetzt, wo es wärmer wird, fröhlich auf der Wiese umher hüpfen und da - mit ihrem kräftigen Schnabel - ein paar Sonnenblumenkerne knabbern und nach unvorsichtigen Würmern suchen.

Grünling am Futterhäuschen knackt Sonnenblumenkörner mit kräftigem Schnabel - by Daninas-Kunst-Werkstatt.at
Grünfink Männchen auf Nahrungssuche by Daninas-Kunst-Werkstatt.at
Grünling knappert an den Blüten eines Schlüsselblümchens - by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Die viel zarter gebauten Grünfink Weibchen dürfen sich stets beschützt fühlen von ihren männlichen Begleitern, die um sie herum schwäntzeln. Es ist sicherlich ein schönes Gefühl, nie allein zu sein.

Grünling Weibchen auf Nahrungssuche by Daninas-Kunst-Werkstatt.at
Grünling Weibchen auf Nahrungssuche by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Buntspecht

Meist hört man den schlauen Waldbewohner früher, als man ihn sieht. Die lauten, eindringlichen Klopftöne, hoch oben in den Baumkronen, verraten den Specht rasch und sicher. Wenn ich einem Specht zuschaue, wie er mit schnellen, festen Stößen seines Schnabels die Baumrinde lockert, dann bekomme ich Kopfweh. Aber die unter der Rinde befindlichen leckeren fetten Raupen und Larven müssen die Plage wohl wert sein.

Buntspecht hoch oben am Baumgipfel auf Nahrungssuche by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Meister Specht gibt sich in Gärten nur selten die Ehre. Doch wenn er erst mal da ist, dann nimmt er sich auch Zeit, um den Baumbestand in der Gegend genau unter die Lupe zu nehmen. Auch wir haben das Vergnügen, dass die alten Bäume in unserem Garten während der Winterzeit öfter von Spechten aufgesucht werden.

Buntspecht am Zwetschkenbaum mit einer Walnuss - by Daninas-Kunst-Werkstatt.at
Buntspecht am Zwetschkenbaum mit einer Walnuss - by Daninas-Kunst-Werkstatt.at
Buntspecht am Zwetschkenbaum mit einer Walnuss - by Daninas-Kunst-Werkstatt.at

Das könnte Dich auch interessieren:


Deine Erfahrungen?

Fütterst Du auch die Vögel im Winter? Waren diesen Winter gefühlsmäßig eher mehr oder weniger Vögel als sonst bei Dir im Garten zu sehen? Magst Du eine Vogelart besonders gerne? Wenn ja, warum? Ich freue mich über Deinen Kommentar!

Kommentare: 0