Johannistag. Am 24. Juni gibt es viel zu tun!

Johanniskrautöl selbst herstellen.

Johanniskrautöl einfach selber machen. Am besten am Johannistag.
Warum Sie Johanniskrautöl am Johannistag herstellen sollten.

Nutzen Sie den Johannistag! Er ist der perfekte Lostag.

Am 24. Juni, dem Johannistag, gedenken wir der Geburt von Johannes dem Täufer. Dieser Tag ist einer der längsten Tage im Jahr und Sinnbild heiliger Licht- und Wärmekräfte. So hat der Johannistag in verschiedener Hinsicht große Bedeutung. Einerseits ist er mit vielen Bräuchen verbunden, wie beispielsweise der Sommersonnenwendfeier, der Johannisnacht und dem Tanz um das Johannisfeuer. Andererseits ist der Johannistag ein besonderer Lostag für Landwirtschaft und Wetter, da viele Früchte und Getreide danach zur Ernte reifen. Anders ist das bei Rhabarber und Spargel - für diese Beiden geht die Erntezeit am Johannistag zu Ende. Zu guter Letzt gilt der Johannistag als äußerst günstiger Tag für das Sammeln von Kräutern und das Ansetzen von köstlichem, gesunden Nussschnaps.

 

Da das Johanniskraut um den Johannistag herum ihre fröhlichen gelben Blüten öffnet und die Johannisbeeren um diese Zeit erntereif werden, wurden die Pflanzen traditionell nach dem bedeutenden Tag benannt.

Das rote Gold des Johanniskrauts.

Das Johanniskraut mit seinen gelben Blüten ist eine bewährte Heilpflanze.
Die Johanniskrautpflanze ist eine wertvolle, bewährte Heilpflanze.

Die Johanniskrautpflanze wächst auf Weg- und Waldrändern oder im Garten und auf Wiesen. Sie wird 25 bis 60 cm hoch, ist stengelig und verzweigt und zeigt von Juni bis September ihre goldgelben Blüten.

 

Zerdrückt man eine voll aufgegangene Blüte tritt ein roter Saft aus. Alter Volksglauben bringt diesen blutroten Blütensaft in Verbindung mit dem Blut und den Wunden des Heilands. Und tatsächlich gewinnt man aus den kleinen Johanniskrautblüten das beste Wundöl.

 

Johanniskraut hat in der Volksmedizin eine lange Tradition. 2015 war das Johanniskraut die "Heilpflanze des Jahres".

Johanniskraut - Wichtigste Inhaltsstoffe und ihre Wirkung.

Die heilbringenden, gelben Blüten des Johanniskrauts. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Johanniskrautöl selber machen, schauen Sie auf Daninas-Kunst-Werkstatt.at vorbei!
Heilbringende Johanniskraut Blüten.
  • Farbstoffe wie Hypericin (u.a. antivirale Wirkung) 
  • Phloroglucin-Derivate wie Hyperforin (Antidepressivum)
  • Flavonoide (antioxidative Eigenschaften, beeinflusst Gehirnrezeptoren und Stimmung)
  • Gerbstoffe (adstringierende, zusammenziehende  Wirkung bei Wundbehandlung)
  • ätherische Öle wie Cienol (schleim-/krampflösende, entzündungshemmend Wirkung)

Den höchsten Gehalt an Hypericinen hat die Pflanze zum Zeitpunkt der voll entwickelten Blüte.

 

Quelle: Johanniskraut.net

Anwendung Heilpflanze Johanniskraut.

Johanniskraut eignet sich zur innerlichen und äußerlichen Anwendung.
Johanniskraut für innerliche und äußerliche Anwendung.

Bei innerlicher Anwendung (Tee oder Tabletten) wirkt Johanniskraut vor allem auf die Psyche und hilft bei psychovegetativen Störungen, Angst, nervöser Unruhe, leichter Depression, Stimmungsschwankungen und Schlafstörung.

 

Äußerlich wird Johanniskraut vorwiegend zur Wundheilung und zur Therapie von Muskelschmerzen genutzt.

Johanniskrautöl wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und durchblutungsfördernd. Es eignet sich zur Behandlung von offenen Wunden, Schürfwunden, leichten Verbrennungen (wie Sonnenbrand) und Blutergüssen sowie als Einreibungsmittel gegen Rückenschmerzen, Hexenschuss, Ischias und Rheuma.

 

Johanniskrautöl ganz einfach selber machen.

  1. Aus den genannten Gründen pflücken wir die voll entwickelten, offenen Blüten - am besten direkt am Johannistag -  in der Mittagssonne. (So können wir sicher sein, dass die meisten wertvollen Inhaltsstoffe in unser Johanniskrautöl gelangen!)
  2. Dann werden die Blüten in ein Glas mit feinem Olivenöl gegeben. Das Öl muss die Johanniskrautblüten bedecken.
  3. Das gut verschlossene Glas stellt man einige Wochen in die Sonne oder Ofennähe. Während dieser Zeit erhält das Öl seine typische rote Farbe.
  4. Abschließend filtriert man das Öl durch ein Tuch und presst auch die Rückstände gut aus.
  5. Abgefüllt wird das Johanniskrautöl in dunkle Flaschen.

Fertig ist das vielgerühmte Naturheilmittel !

So einfach geht's und so viel bekommt man dafür.


Johanniskrautöl - Rotfärbung nach einem Monat

Johanniskrautöl selber machen - Rotfärbung des Öls ein Monat nach dem Ansetzen.
Johanniskrautöl selber machen - typische Rotfärbung des Öls ca. ein Monat nach dem Ansetzen.

Johanniskrautöl - Ein großartiges Geschenk von Mutter Natur !

Naturheilmittel Johanniskrautöl selbst herstellen. Schritt für Schritt Anleitung finden Sie auf Daninas-Kunst-Werkstatt.at.
Naturheilmittel Johanniskrautöl selbst herstellen.
Naturheilmittel Johanniskrautöl selber herstellen. Schritt für Schritt Anleitung auf Daninas-Kunst-Werkstatt.at.
Johanniskraut ist ein wunderbares Geschenk von Mutter Natur.

Johanniskrautöl selber machen. Das Öl wird zur Wundheilung und zur Therapie von Muskelschmerzen genutzt. Mehr erfahren Sie auf daninas-kunst-werkstatt.at
DIY - Johanniskrautöl am 24. Juni ansetzen!
Johanniskrautöl selber machen. Das Naturheilmittel eignet sich als Einreibungsmittel gegen Rückenschmerzen, Hexenschuss, Ischias und Rheuma. Mehr erfahren Sie auf Daninas-Kunst-Werkstatt.at
DIY - Der Johannistag ist ideal, wenn Sie Johanniskrautöl selber machen.

Bauernregel zum Johannistag.

  • Das Jahr, das nimmt ein gutes End', wenn das Johannisfeuer brennt.
  • Wenn Johannes ist geboren gehen die langen Tag verloren.
  • Vor Johanni bitt`um Regen, nachher kommt er ungelegen.
  • An Johanni trocken und warm, das macht keinen Bauern arm.
  • Wenn bis Johanni kein Regen fällt, ist es um den Rebstock gut bestellt.
  • Stankt Johannis Regengüsse verderben uns die besten Nüsse.
  • Bis Johanni nicht vergessen: Sieben Wochen Spargel essen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ihre Erfahrungen.

Haben Sie schon Erfahrungen mit der Heilpflanze Johanniskraut gemacht? Oder mit anderen Heilpflanzen? Auf welche Pflanzen oder Anwendungen schwören Sie - und wie wenden Sie diese an?

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Hinweis: "Ich bin nicht unhöflich."

Leider bietet Jimdo keine Möglichkeit, dass ich via E-Mail auf Kommentare antworten kann. Deshalb muss ich mir damit behelfen, dass ich mein Feedback mittels einem "neuen Kommentar" auf dieser Seite hinterlasse. Also, bitte schauen Sie einfach nochmal hier vorbei!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0