Jetzt neue Lebensenergie sammeln!

Frühlingserwachen.

Frühlingsblumen
Der Frühling erwacht. Und 20 Dinge, die wir jetzt tun können.

Freude über den Frühling.

Weshalb nur freuen wir uns jedes Jahr so besonders auf den Frühling? Ist es, weil er endlich wieder Farbe in die Landschaft bringt? Oder weil wir nicht mehr fünf Schichten übereinander anziehen müssen, bevor wir vor die Tür gehen können? Weil die Tage wieder länger werden? Oder weil nun plötzlich alles einfacher scheint und rascher umgesetzt werden kann?

Im Frühling brauchen unsere Sinne Anregung.

Nicht nur die Natur erwacht im Frühling, sondern auch unsere Sinne werden aufs Neue geschärft. Und auch wenn wir – nach einem langen, kalten Winter - noch ein wenig unter der berüchtigten Frühjahrsmüdigkeit leiden, so können wir uns doch nicht dagegen wehren: Es drängt uns ganz einfach, wieder aktiv zu werden! Schon die allerersten, zaghaften Sonnenstrahlen erwärmen unser Gemüt. Es werden vermehrt Glückshormone produziert und der Stoffwechsel wird angeregt. Wir müssen raus ins Freie und unseren eingerosteten Körper bewegen, die Kraft des Frühlings wahrnehmen und spüren. So, wie jetzt jede Pflanze keimt, jede Knospe erblüht und jeder Tag wärmer und heller wird, so schöpfen auch wir neue Lebensenergien - im und aus dem wunderschönen Frühling.

Der Lenz ist da!

Frühlingsblumen Märzenbecher
Frühling im Garten

Wo wir jetzt auch hinsehen, alles treibt und erblüht. Die Farbenpracht wird immer bunter und erfreut unser Herz und unsere Seele. Wir lieben es, in den ersten schneefreien, warmen Frühlingstagen endlich wieder in den Garten zu können. Es ist ja allgemein bekannt, dass Garteln gesund ist und große Freude macht. Selbst wenn man keinen Garten hat, muss man nicht darauf verzichten. Die Pflege oder das Ziehen von Balkon- oder Zimmerpflanzen ist genauso entspannend.

 

Versäumen Sie dabei nicht, ganz bewusst die frische, warme Frühlingsluft einzuatmen, den Duft der frisch erblühten Blumen wahrzunehmen, das wohltuende Grün des Frühlings auf sich wirken zu lassen und die Kraft der austreibenden Bäume in sich aufzunehmen. Genießen Sie das alles in vollen Zügen, denn das ist kostenlose Wellness für Ihr Wohlbefinden.

20 wunderbare Dinge, die wir im Frühling machen können.

Blühende Palmkätzchen im Frühling
Bezaubernde Frühlingsboten: Blühende Palmkätzchen

Falls Ihnen gerade nicht einfällt, was Sie im Frühling alles machen könnten, habe ich ein paar Frühlings-Aktivitäten-Wohlfühl-Tipps zusammengefasst. Vielleicht ist etwas für Sie dabei!?

  1. Lange Spaziergänge machen und die Natur bewusst und intensiv genießen.
  2. Die Kraft der Natur und des neuen Wachstums in sich aufnehmen.
  3. Einen mächtigen Baum umarmen und seine Kraft spüren.
  4. Bewusst ganz tief durchatmen und innehalten.
  5. Erste Blumen, Blüten, Bienen, Hummeln und Schmetterlinge fotografieren.
  6. Laub aus dem Vorjahr zusammenkehren.
  7. Eigenes Gemüse und Kräuter im Beet oder in Töpfen säen.
  8. Einen bunten Strauß mit Tulpen und Märzenbecher kaufen und zuhause in einer schöne Vase drapieren.
  9. Eine Schale mit Schneerosen, bunten Stiefmütterchen und Primeln bepflanzen und (für alle) gut sichtbar aufstellen.
  10. Bei abnehmenden Mond Rosen, Sträucher und Obstbäume schneiden.
  11. Sommerblühenden Blumen und dem Rasen eine Portion Langzeitdünger gönnen.
  12. Terrasse und Balkon sauber machen und Gartenstühle mit schönen Kissen aufstellen.
  13. Sich gemütlich darauf setzen und die ersten warmen Sonnenstrahlen auf die Nase scheinen lassen.
  14. In den tiefblauen Frühlingshimmel schauen und die Seele baumeln lassen.
  15. Einen leckeren Frühlingskuchen backen.
  16. Einen Palmbuschen selber binden und ihn voll Stolz zur Weihe tragen.
  17. Weidenkätzchen suchen und damit eine fröhliche Osterdekoration gestalten.
  18. Mit Freunden eine erste schöne Radtour machen (deren Ziel vielleicht  ein schöner Gastgarten ist).
  19. Winterschuhe und -kleidung auf den Dachboden räumen und sich darüber freuen.
  20. Frühlingsschuhe und –kleidung im Kasten einräumen und sich darüber freuen.

Frühlings-Gedicht

Ode an den Frühling

Lang ersehnt, streckt es sein Köpfchen hoch empor,

grazil blickt es über dem letzten Schnee hervor.

Das erste Schneeglöckchen läutet den Frühling ein.

Der schnöde Winter wird schon bald vorüber sein.

 

Ein Schneeglöckchen mag nicht gern alleine bleiben,

drum freut es sich, dass nebenan noch weitere treiben.

Und weil es Tag für Tag nun wärmer wird,

passiert‘s, dass auch ein Leberblümchen die Landschaft ziert.

 

Sogleich folgen Veilchen und Schlüsselblumen,

um die heiter wachgeword‘ne Bienen summen.

Das Stelldichein wird immer bunter,

inzwischen gesellen sich auch Krokusse darunter.

 

Wenn Tulpen und Märzenbecher ihre Farben zeigen,

und sich der Sonne Strahlen weniger stark neigen,

dann ist die schönste Jahreszeit erwacht.

Wir freuen uns über des Frühlings Pracht.

 

Die Tage werden lang und heller.

Es erscheint, als verliefe alles wieder schneller.

Wir gehen raus und nehmen einen tiefen Atemzug.

Eins ist gewiss, vom Winter haben wir erst mal genug!

 

Frühling, du bunter und fröhlicher Gesell.

Wir heißen dich willkommen ganz offiziell.

Es ist schön, jetzt deine Kraft zu spüren.

Drum soll dir unser Dank gebühren.

by Danina


Das könnte Sie auch interessieren:

Ihre Erfahrungen.

Lieben Sie den Frühling auch so wie ich? Vielleicht fallen Ihnen noch weitere Punkte ein, die man im Frühling tun könnte? Oder haben Sie eine geniale frühlingshafte Bastel- oder Deko-Tipp mit Naturmaterial für uns?

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Hinweis: "Ich bin nicht unhöflich."

Leider bietet Jimdo keine Möglichkeit, dass ich via E-Mail auf Kommentare antworten kann. Deshalb muss ich mir damit behelfen, dass ich mein Feedback mittels einem "neuen Kommentar" auf dieser Seite hinterlasse. Also, bitte schauen Sie einfach nochmal hier vorbei!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0